CBD gegenüber THC

Die Legalisierung von Cannabis steht kurz bevor

Gerade durch die aktuellen Diskussionen zur Legalisierung von Cannabis in Deutschland nimmt das Thema immer mehr Fahrt auf. „Wir führen die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene zu Genusszwecken in lizenzierten Geschäften ein“, heißt es in einem Koalitionspapier der neuen Ampelregierung. Im Klartext bedeutet das: Kiffen wird legal, die Legalisierung von Marihuana kommt. Die neue Bundesregierung macht damit die Tür zu einem Milliardenmarkt auf. Nach Schätzungen der Düsseldorfer Universität ist in Deutschland mit einer jährlich konsumierten Menge von 400 Tonnen Cannabis auszugehen.

Gute Nachrichten also für alle, die sich gelegentlich mal einen Joint gönnen wollen bzw. Cannabis zur Entspannung dem Alkohol vorziehen.

Die Zeit ist reif

Doch vielen geht es gar nicht um die Berauschtheit, die THC verursacht. Die meisten suchen einfach nur nach einem pflanzlichen Mittel um einen Entspannungszustand zu erreichen. Sie wollen Schmerzen und Krämpfe  lindern oder aber ihre Einschlafprobleme zu lösen. Hier kann CBD ein vielfältiger Tagesbegleiter sein.

THC Produkt

Bei Tetrahydrocannabinol, abgekürzt THC, handelt es sich um den Hauptwirkstoff der Hanfpflanze. Das psychoaktive Cannabinoid fällt unter das Betäubungsmittelgesetz, da es berauschend wirkt. THC liegt in der Hanfpflanze vornehmlich als THC Säure vor. Durch Licht, Oxidation und Hitze wird ein Umwandlungsprozess angestoßen, wodurch THC entsteht. Da es psychoaktiv wirkt kommt THC eine Sonderrolle unter den Cannabinoiden zu. Außerdem kann THC im Gegensatz zu anderen Cannabinoiden wie Cannabidiol (CBD) müde und schlapp machen. Nichtsdestotrotz gilt THC als gut erforscht. Bei anderen Pflanzenauszügen fehlt es teilweise bis heute an einschlägigen Studien.

CBD hingegen wirkt anders auf unsere Rezeptoren und daher nicht psychoaktiv. Beide Pflanzenstoffe wirken über unsere körpereigenen Rezeptoren im sogenannten Endocannabinoid-System.

Übrigens steht CBD für Cannabidiol. Dieser Inhaltsstoff wird aus den Blüten der weiblichen Cannabispflanze gewonnen, hat jedoch keine psychoaktive Wirkung, da er nur mit geringer Rezeptoraktivität an bestimmte Cannabinoid-Rezeptoren bindet.

Die Inhaltstoffe der Cannabispflanze wirken auf das endocannabinoide System mit seinen verschiedenen Rezeptoren:

Zum einen Typ-1-Cannabinoid-Rezeptoren (CB-1) im zentralen Nervensystem

Und zum anderen Typ-2-Cannabinoid-Rezeptoren (CB-2) im Immun-, Verdauungs- oder dem Fortpflanzungssystem sowie in Knochen, Haut, Lunge, hormonalen Drüsen oder in den Augen

CBD Tropfen

Aber wie viel THC ist in CBD?

CBD ist ganz legal und der THC Wert liegt unter 0,2%.  Zur Gewinnung von CBD Öl werden legale Hanfsorten (ausschließlich EU-zertifizierter Nutzhanf) verwendet. Laut WHO macht CBD nicht süchtig und ist auch nicht gesundheitsschädigend.

was ist CBD

CBD und seine Zubereitungen stellen eine gesetzliche Besonderheit dar: Der Inhaltsstoff ist dann legal, wenn er aus Nutzhanf gewonnen wird und weniger als 0,2 Prozent THC enthält. Beispielhafte Produkte sind hier CBD-Öl, Gummibärchen und Kaugummis oder Cremes und Gele. Wird CBD nicht aus Nutzhanf, sondern aus Marihuana gewonnen und enthält mehr als 0,2 Prozent THC, muss bisher zwingend eine Verordnung vom Arzt erfolgen.

  • CBD Öl 20% Buds auf holz 20%
    In den WarenkorbQuick View

    CBD ÖL 20%

    99,99 inkl. MwSt.
  • cbd Ölcbd öl tropfen 10%
    In den WarenkorbQuick View

    CBD ÖL 10%

    59,99 inkl. MwSt.
  • spirulina Pulver msmCBD Hanf-Komplex Pulver spirulina
    In den WarenkorbQuick View

    CBD Hanf-Komplex Pulver

    54,99 inkl. MwSt.
  • HanfteeHanftee
    In den WarenkorbQuick View

    CBD Hanf Tee 30g

    9,99 inkl. MwSt.
hanfblatt
Für den Newsletter registrieren & 15% Rabatt sichern
hanfblatt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.