Was erstmal klingt wie eine Schlagzeile, die von Kiffern für Kiffer erstellt wurde, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als durchaus lesenswert.

Cannabis hilft gegen Corona lautet die Aussage. Soweit so gut, aber wir wollen das mal näher betrachten. Sollen wir jetzt alle zu Kiffern mutieren und uns kriminalisieren? Keine Sorge, das ist überhaupt nicht erforderlich. Manchmal braucht es eben mehr als nur eine Schlagzeile.

Eine neue Corona-Studie aus den USA sorgt für Aufsehen. Forscher der Oregon State University behaupten in ihrer Studie, dass Cannabis vor Corona schützt.
Sie fanden heraus, dass Cannabinoide den Eintritt des Coronavirus in die Zellen blockieren und so vor einer Ansteckung schützen können. Die Säuren CBGA (Cannabigerolsäure) und CBDA (Cannabidiolsäure) binden dabei offenbar das Spike-Protein und verhindern somit den Eintritt in die Zellen. CBGA und CBDA sind anders als der Wirkstoff THC nicht psychoaktiv und können völlig legal erworben werden.

Spike Protein?

Im Zusammenhang mit Corona ist häufig von Spike-Proteinen die Rede. Dabei handelt es sich um nach außen ragende Proteinstrukturen einer Virushülle. Diese sind wichtig bei der Bindung des Virus an die Wirtszelle. Genau das soll verhindert werden. Darauf zielen auch die Corona-Impfungen und Antikörpertherapien ab. Auch die Cannabinoide binden sich an die Spike-Proteine und verhindern somit, dass das Virus an das körpereigene Enzym ACE2 andocken kann.

 

Übrigens, ganz so neu, wie die Presse die Wirkung von CBD bei Corona darstellt, sind die Erkenntnisse der Wissenschaft eigentlich nicht. Bereits 2020 beschäftigten sich kanadische Forscher mit diesem Thema und kamen ebenfalls zu diesem Ergebnis.
Die neuen Studien sind also eigentlich nur nochmal eine Bestätigung, die der ganzen Aussage einen gewissen Nachdruck verleiht.  

 

Die entsprechenden Präparate (z.B. CBD Öl) mit Cannabinoiden können über den Mund eingenommen werden. Sie sollen bei einer Corona-Infektion die Symptome abschwächen. Allerdings wird in der Studie extra betont, dass Cannabinoide alleine nicht gegen Corona ausreichen. Eine Therapie mit CBD-Ölen sei nur in Kombination mit einer Impfung sinnvoll. Dies erscheint vor allem deshalb logisch, weil sich auch Geimpfte mit der neuen Virusvariante anstecken können. Wenn man aber durch die Anwendung von CBD Produkten für einen eventuell milden Verlauf sorgen kann, ist das doch eine erfreuliche Nachricht.

  • CBD Öl 20% Buds auf holz 20%
    In den WarenkorbQuick View

    CBD ÖL 20%

    99,99 inkl. MwSt.
  • cbd Ölcbd öl tropfen 10%
    In den WarenkorbQuick View

    CBD ÖL 10%

    59,99 inkl. MwSt.
hanfblatt
Für den Newsletter registrieren & 15% Rabatt sichern
hanfblatt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.